Montag, 28. Februar 2011

FORUM LITERATUR # 48: Edzard Schaper und Dietmar Grieser



In dieser Folge hören Sie ein Gespräch, das Klaus Colberg, lange Jahre Mitarbeiter des RAI-Senders Bozen 1968 mit dem Schriftsteller Edzard Schaper geführt hat. Schaper erzählt in langen Satzperioden von seinem Leben und Werk.
Anschließend hören wir Dietmar Grieser mit dem letzten Kapitel aus seinem Fahrtenbuch eines Literaturtouristen: "Autor auf See und in der Schule".









FORUM LITERATUR # 47: Kafka an Milena, Dietmar Grieser, Buchtipp


(F.G. Klopstock. Abbildung: Wikipedia)

Am Beginn dieser Ausgabe feiern wir mit Friedrich Gottlieb Klopstock die Tatsache, dass es nur noch zwei weiterer Ausgaben von Forum Literatur bedarf, und der Frühling ist uns wiedergegeben. Zu diesem Anlass gibt es eine feierliche Rezitation von Klopstocks "Frühlingsfeier".

(Franz Kafka. Abbildung: Wikipedia)

Anschließend hören Sie ein Programm von Tatjana Schneider über Franz Kafkas Briefwechsel mit seiner Geliebten Milena Jesenská, die mit ihrem Ehemann Ernst Pollak in Wien lebte und 1944 im Konzentrationslager Ravensbrück ums Leben kam.


Milenas Briefe an Kafka gelten als verschollen. Es gibt aber einen Briefband, der ihren Austausch mit anderen Adressaten verzeichnet. Dieses Buch holt Milena aus dem Schatten ihres berühmten Briefpartners heraus und zeigt ihre eigenständige Entwicklung.


Dann liest uns Dietmar Grieser wieder ein Kapitel aus seinem "Fahrtenbuch eines Literaturtouristen" vor, das diesmal den Titel "Wanderzirkus" trägt, und abgerundet wird das Ganze durch einen Buchhändlertipp.

 









Montag, 21. Februar 2011

Forum Literatur # 46: All Ages Books


Thema dieser Sendung sind Bücher, die nicht ausschließlich ein jugendliches Publikum ansprechen, sondern auch von Erwachsenen gern gelesen werden. Manche erscheinen in zweifacher Ausgabe, einmal mit einem Cover, das jugendliches Publikum anspricht, ein zweites Mal (ev. sogar in einem anderen Verlag) mit einem Umschlag, der das Buch für Erwachsene interessant macht. Gibt es dieses  Phänomen erst seit dem Erscheinen der ersten Harry-Potter-Bände? Oder ist die "Doppeladressierung" (Hans-Heino Ewers) eine Qualität, die seit jeher bestimmten Büchern inhärent war? Über diese und andere Fragen unterhalten wir uns im ersten Teil der Sendung mit unserer Mitarbeiterin Margot Schwienbacher; außerdem gibt es Auszüge aus einem Interview, das sie mit Franz Lettner und Klaus Novak vom Internationalen Institut für Jugendliteratur in Wien geführt hat.

Franz Lettner

Klaus Novak

Im zweiten Teil der Sendung stellen wir drei All-Ages-Bücher vor, diesmal nicht aus dem Bereich Fantasy - als roten Faden haben wir uns vielmehr die Vergangenheit ausgesucht, die in allen drei Büchern ein beträchtliches Gewicht auf die Figuren ausübt. Hier sind sie:






Und ein abschließender Tipp der freien Buchhändler Südtirols darf natürlich auch nicht fehlen.










Dienstag, 15. Februar 2011

Der Buchtipp. Südtirols freie Buchhändler empfehlen - Runde 2




Thekla Baumgartner (Buchladen am Rienztor, Bruneck) empfiehlt in Runde 2:

Philippe Claudel: Brodecks Bericht. Kindler Verlag.


Dietmar Seyr (Buchhandlung Der Bücherwurm, Brixen) empfiehlt in Runde 2:

Angelika Overath: Alle Farben des Schnees. Senter Tagebuch. Luchterhand Verlag.


Waltraud Waibl (Buchhandlung Europa, Bozen) empfiehlt in Runde 2:

Angelika Schrobsdorff: "Du bist nicht so wie andre Mütter". Deutscher Taschenbuch Verlag.



Bettina Zils (Buchhandlung Weger, Brixen) empfiehlt in Runde 2:

Martin Suter: Allmen und die Libellen. Diogenes Verlag.







FORUM LITERATUR # 45: Rabensteiner, Liebesbriefe, Buchtipp


(Gottfried Solderer. Foto: Edition Raetia)


In dieser Folge schließen wir zunächst an die vorhergehende an. Mit Hilfe von Material aus dem Archiv des Senders Bozen begeben wir uns zurück zum 22. März 1992, als Gottfried Solderer seinen damals neu gegründeten Verlag Edition Raetia vorstellte. Erstes Buch: "Stillleben mit Zäunen", ein Gedichtband von Konrad Rabensteiner. Sie hören im O-Ton: den Leiter des Kreises der Autoren im Südtiroler Künstlerbund Alfred Gruber; Verleger Gottfried Solderer; und natürlich den Autor Konrad Rabensteiner, der einige Gedichte vorträgt.
Weiters beschäftigen wir uns mit dem Thema "Liebesbrief" - Tatjana Schneider hat dieses Programm für den Sender Bozen gestaltet.
Und dann gibt es wieder einen Buchtipp aus der Buchhandlung - Bettina Zisl von der Buchhandlung Weger in Brixen stellt Martin Suters Roman "Allmen und die Libellen" (Diogenes-Verlag) vor.











Montag, 7. Februar 2011

FORUM LITERATUR # 44: Gespräch mit Konrad Rabensteiner


(Konrad Rabensteiner. Foto: Edition Raetia)


In dieser Ausgabe von FORUM LITERATUR unterhalten wir uns mit Konrad Rabensteiner. 1940 in Villanders geboren, gestaltet er mit Gedichtbänden wie Zwischen den Rädern, Bruchlinien, Stillleben mit Zäunen, Unterm stürzenden Licht, Von Fall zu Fall und seit wenigen Jahren auch mit Romanveröffentlichungen (Der Befall, 2007, Aldo Ricci, 2010 - beide erschienen in der Edition Raetia) das literarische Leben in Südtirol mit.