Dienstag, 17. Mai 2011

FORUM LITERATUR # 55: Msrs. Aigner & Weger


In dieser Folge sind wir zuerst mit Christoph Wilhelm Aigner telefonisch verbunden. Wir sprechen mit ihm über sein Buch "Eigenleben oder wie schreibt man eine Novelle", erschienen im Frühjahr 2011. In diesem Buch gewinnt fast alles ein Eigenleben, von der Sprache übers "Ich" bis hin zu Polaroid-Fotos. Letztere erscheinen in Form von Collagen, die nicht nur vom Subjektiv (im Gegensatz zum "Objektiv") Wahrgenommenes anreichern und inszenieren, sondern auch mit surrealem, manchmal schwarzem Humor erfreuen. Diese Polaroid-Collagen (kurz PollColls) waren 2010 nicht nur in Innsbruck, sondern auch im Rahmen der Veranstaltung flussidiversi 2010 in Caorle zu sehen. Hier sehen Sie, wie C.W. Aigner seine PollColls im Ausstellungsraum arrangiert, hier die Eröffnung der Ausstellung durch Kurator Piero Degiovanni, und hier ein rockiges Filmchen über die Polaroid-Veranstaltung. "Eigenleben oder wie schreibt man eine Novelle" enthält übrigens alle 41 PollColls. Weitere Bücher von C.W. Aigner, die in der Sendung erwähnt werden:

 
Anschließend führen wir ein Gespräch mit Daniel Weger, dem Direktor des Bibliotheksverbands Südtirol. Der Verband hat am 07. Mai 2011 seine 30. Jahreshauptversammlung auf Schloss Sigmundskron abgehalten. Im Gespräch halten wir Rückschau auf die Vergangenheit, und wir untersuchen das Motto der Veranstaltung "Bibliotheken im Umbruch": Wie sieht die Zukunft des Bibliothekswesens in Südtirol aus?









 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen