Samstag, 18. Juni 2011

FORUM LITERATUR # 59: Bücher über das Meer

Margot Schwienbacher ist in dieser Ausgabe zu Gast bei Forum Literatur. Wir unterhalten uns über das Meer, genauer: wie das Meer in der Literatur dargestellt wird - als reiner Schauplatz (wie z.B. in "Moby Dick"), als Seelenlandschaft oder als Phänomen, das genau beobachtet wird (zur Illustration zitieren wir ein paar Absätze aus "Im Schatten junger Mädchenblüte" von Marcel Proust). Sodann wenden wir uns drei Büchern zu, von denen Sie vielleicht das eine oder andere in Ihren Urlaubskoffer packen möchten, auch oder gerade wenn sie NICHT ans Meer fahren.

Elizabeth Strout: Mit Blick aufs Meer. Luchterhand-Verlag.



Meg Rosoff: Damals, das Meer. Carlsen-Verlag.



Hiromi Kawakami: Am Meer ist es wärmer. Hanser-Verlag.












FORUM LITERATUR # 58: Martin Kubaczek



In dieser Folge hören Sie ein längeres Gespräch mit dem österreichischen Autor Martin Kubaczek. Wir sprechen mit ihm über sein neues Buch, den Roman ("Diese Gattungsbezeichnung ist natürlich ein Witz", sagt Martin Kubaczek im Interview) "Die Knie meiner Mutter und mein Vater im Krieg", erschienen in diesem Frühjahr bei Folio.


In diesem Gespräch können Sie allerhand über Japan erfahren, wo Martin Kubaczek viele Jahre lang gelebt, gelehrt und geschrieben hat. Aus Beobachtungen in diesem fremden Land sind auch die Texte entstanden, die in "Somei" enthalten sind.


Japan und seine Geschichte bilden auch den Hintergrund für den biographischen Roman "Sorge. Ein Traum".


Ein sehr persönliches Buch, an welches "Die Knie meiner Mutter und mein Vater im Krieg" in gewisser Weise anknüpft, ist die Erzählung "Strömung".











Donnerstag, 9. Juni 2011

FORUM LITERATUR # 57: Bora Cosic & Lidija Klasic

In dieser Ausgabe stellen wir zwei Bücher vor, die im Frühjahr im Folio-Verlag erschienen sind: den Kurzgeschichtenband von Bora Cosic "Im Ministerium für Mamas Angelegenheiten" -


und die Reise-Verführung "Auf nach Istrien" von Lidija Klasic. Das Buch verbindet auf anregende Weise Geschichte, Landschaft, Kultur, Natur mit Küche, alles in einem angenehmen Ton vorgestellt.


Von Frau Klasics Buch ausgehend, wagen wir einen kleinen Exkurs über einen Komponisten, den es erst so richtig zu entdecken gilt: Marcel Tyberg. Sein Schicksal ist eng mit der Stadt Opatija (früher: Abbazia) verbunden, in der Lidija Klasics Istrien-Reise beginnt. Wir hören die Erinnerungen von Marion Schiffler, die Marcel Tyberg in Opatija gekannt und die erste sekundärliterarische Schrift über ihn verfasst hat, einen Artikel für die Monatszeitschrift "Standpunkt", erschienen bereits 1948.